Niederfischbacher Judoka erfolgreich bei Weihnachtspokalturnier

PicsArt_12-15-09.48.15v.l. Duc Anh Pham, Luca Giebeler, Lina Löhr, Felix Velten, Emelie Schneider

Am Sonntag den 13.12.2015 fand das alljährliche Weihnachtspokalturnier in Wilnsdorf statt, welches vom JC Gernsdorf ausgerichtet wurde. Fünf niederfischbacher Judoka nahmen dort in drei verschiedenen Altersklassen teil. Lina Löhr und Emelie Schneider in der Altersklasse U12, Duc Anh Pham in der Altersklasse U15 und Luca Giebeler und Felix Velten kämpften in der Altersklasse U18.

Die ersten Kämpfe bestritten Emelie und Lina. Emelie sicherte sich, gegen die ihr schon bekannten Gegnerinnen einen 2. Platz. Ihren ersten Kampf verlor sie nur knapp, konnte aber dann im Zweiten voll auftrumpfen und hielt ihre Gegnerin nach vorangegangenem Wurf im Haltegriff, und verdiente sich somit den Sieg. Lina unterlag nur ihrer ersten Kontrahentin. Am Schluss entschied ein „Shido“, eine kleine Strafe, über Sieg oder Niederlage. Die Nachfolgenden zwei Kämpfe konnte Lina jedoch mit Bravur für sich entscheiden, indem sie ihre Gegnerinnen lange genug am Boden halten konnte. Auch Lina sicherte sich somit einen 2. Platz. Der Nächste in der Reihe war Duc Anh Pham, der dort sein erstes Turnier überhaupt beschritt. Den ersten Kampf gewann er durch einen schönen Schulterwurf, welcher mit „Ippon“ (höchste Wertung beim Judo) belohnt wurde. Den zweiten Kampf verlor Duc Anh nur knapp, weil er einen Shido mehr erhielt, als sein Gegner. Da dieser aber wiederum gegen Duc Anhs ersten Kontrahenten verlor entschieden am Ende die Punkte und es reichte für den 1. Platz. Am Ende des Tages Blieb nur noch die U18 offen. Im ersten Kampf hielt sich Luca sehr gut, unterlag jedoch seinem Gegner sehr knapp und zog sich leider beim Fallen noch eine Verletzung an der Schulter zu, was auch dazu beitrug, dass er sich auch in seinen anderen Kämpfen, gegen seine deutlich erfahreneren Gegnern mit höheren Gürtelgraden geschlagen geben musste. Am Ende reiche es für einen 3. Platz. Felix Velten, der Routinierteste und Erfahrenste der Niederfischbacher erkämpfte sich den 2. Platz in seiner Gewichtsklasse bis 81kg. Den ersten Kampf gewann Felix durch zwei Würfe, welche im jeweils einen „Wazari“ (mittelgroße Wertung) einbrachten. Kampf Nummer zwei war sehr kräftezehrend. Nach einigen guten Ansätzen auf beiden Seiten hatte sein Gegner zum Schluss jedoch den längeren Atem und warf Felix, was seine Niederlage bedeutete. Die zwei weiteren Begegnungen konnte Felix dann souverän für sich entscheiden. Beide gewann er mit Ippon, jeweils durch die Würfe O-Uchi-Gari und Ashi-Uchi-Mata.